Homepage GGS Schulstraße

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Zirkus 2012

Aktuelles

Zirkus Rondelli

Am 24. Juni 2012 war es nach über vier Jahren Wartezeit wieder soweit: Die GGS Schulstraße macht Zirkus!


Als erstes hieß es aber für alle mit anpacken beim Zeltaufbau. Das große Zirkuszelt schmückte durch viele helfende Hände aus der Elternschaft und des Lehrerkollegiums innerhalb weniger Stunden den Schulhof.






Fotos folgen!





Fotos folgen!

Am Montag erlebten die Schülerinnen und Schüler dann eine besondere Vorstellung. Alle Lehrer und einige Eltern gaben eine Sondervorstellung ihres artistischen Talents und zeigten den Kindern, was sie in der kommenden Woche erwarten würde.



Zunächst bedeutete dies: Training und Disziplin. Beides gelang wirklich gut, die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache und übten in ihren Gruppen, geleitet von den Lehrerinnen und unterstützt durch die Mitarbeiter des Zirkus. So trainierten die Zauberer unter anderem ihre Zauberkunststücke, die Fakire die Nagelbrettartistik, die Clowns ihre Sketche, die Seiltänzer ihre Artistik auf dem Seil, die Jongleure die Performance mit Pois und Fahnen und die Akrobaten ihre Figuren.

Nach zwei Tagen harten Trainings war es Zeit für die Generalprobe. Für einige Kinder war es das erste Mal, dass sie im Zirkuszelt auftreten sollten und es gab auch schon Zuschauer - die eigenen Mitschüler. Die Aufregung und Anspannung war förmlich spürbar, auch wenn dies nur ein Vorgeschmack auf die kommenden zwei Tage sein sollte. Und wie es so oft der Fall ist, lief die Generalprobe noch nicht so wirklich rund. Das hieß für viele nochmal außerplanmäßige Trainigseinheiten! Wie rum muss ich nochmal laufen? Und wann? Und warum überhaupt???? Aber die Lehrer waren durchaus etwas lockerer und zuversichtlicher als beim letzten Mal, denn sie wussten aus Erfahrung: Alles wird gut. Und wenn nicht - zumindest wird es irgendwie.

Am Ende wurde dann wirklich alles gut. Richtig gut sogar! Die Kinder zeigten in vier Vorstellungen, wofür sie trainiert hatten und alle konnten sehen - es hatte sich gelohnt! Die Zuschauer, egal ob Eltern, Großeltern, Verwandte, Bekannte oder Freunde, waren begeistert vom artistischen Können ihrer Kinder. Das Lampenfieber war vergessen und die Erleichterung über jede gelungene Vorstellung sah man den Kindern deutlich an.
Und nach der letzten Vorstellung waren alle schon fast richtige Profis, die auch locker noch ein paar Vorstellungen mehr "gewuppt" hätten.
Bleibt nur noch zu sagen..... auf ein Neues in vier Jahren!!!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü